cdo-background 16

interzum future challenge 2007

„Leicht“ ist auf dem Weg zu einem besonderen Technologiemerkmal. „Leicht“ steht in Konkurrenz zu tradierten Werten wie „massiv“, „solide“ und „verlässlich“. Die Integration von leichten Architektur- elementen in die Wohn- und Einrichtungskultur ist eine ästhetische Herausforderung, die neue Spielräume eröffnet. Die Ästhetik von Leichtigkeit ist auf dem Weg zu einem eigenständigen Qualitätsmerkmal. Auf Initiative der Branchenverbände und der Kölner Messe wurde der Wettbewerb „Interzum Future Challenge“ erstmals ausgeschrieben. Unter den ausgezeichneten Entwürfen konnten fünf Preisträger des Studiengangs Innenarchitektur ihre Produktidee realisieren und auf der Interzum als Beitrag einer Sonderschau einem internationalen Fachpublikum präsentieren.

Realisierte Entwürfe

Tisch+Bank „siTable“: Tim Menke, Stefan Müller
Multifunktionstisch „ZLCP3“:  Diana Heinz, Sebastian Steinböck
Tisch „Tafel“: Christian Mangold, Liu Zhenyu
Garderobe „Bekleider“: Tim Menke, Stefan Müller
Drehregal „360° up + down“: Tina Köstner, André Kössler, Patrick Neubeck

vom 9. bis 12. Mai 2007